August 1687 erreichten an einem einzigen Tag 8000 Personen Genf – das gerade mal 16'000 Einwohner zählte. Der Artikel beleuchtet Hintergründe der Hugenotten in Deutschland und zeigt auf einer Karte die Orte, die Hugenotten aufgenommen haben. Zum Abendmahl trafen sich die Hugenotten heimlich in einer Grotte … 1685 hatte Louis XIV. 111 von 137 Passagieren starben. Jahrhunderts kriegerische Auseinandersetzungen, auch als Hugenottenkriege bekannt. Dies änderte sich nicht, auch wenn die Hofitalianer, die einen großen Einfluss auf Maria übten, das Edikt abschaffen wollten. In der Zeit der Reformation, um das Jahr 1500, verließen auch in Frankreich viele Menschen die katholische Kirche. Willi Stubenvoll: Die deutschen Hugenottenstädte, Frankfurt am Main 1990. So sind die Brötchen (Schrippen) entstanden. Die Karlskirche wurde für Glaubensflüchtlinge aus Frankreich erbaut und im Jahre 1710 fertig gestellt. Dessen Hauptmotivation bei seinem Vorgehen gegen die Hugenotten in Jahren 1624 bis 1628 war die Stärkung des französischen Absolutismus und nicht ein religiöses Vorurteil. Andererseits kam es auch von einigen Vertretern auf protestantischer Seite zu Gewalttätigkeiten und Ausschreitungen: so wurden katholische Kirchen und Klöster von aufgebrachten Anhängern des Calvinismus zerstört oder geplündert, unter anderem die Kathedrale von Soissons im Jahr 1567 und das Kloster Cîteaux 1589. Bereits 1550 war in Soho (London) per Royal Charter eine französische protestantische Kirche gegründet worden. Kamisardenkrieg zu Beginn 18. Auch heute findet sich noch ein hugenottisches Stadtviertel in Cork City. Ihre Konfession wiederum als die sogenannte reformierte Religion (Religion prétendue réformée/R.P.R.) Wichtige protestantische Persönlichkeiten wurden ermordet. Česko-Slovenská filmová databáze © 2001-2020 POMO Media Group s.r.o. Nur zu einem kleinen Teil hugenottisch beeinflusst waren Anjou (zumeist Saumurois), Orléanais, La Marche, Bourbonnais, Nivernais, Touraine, Maine und Côtes-d'Armor (ein Teil von Bretagne). Der „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. Chceš se technologicky podílet na vývoji ČSFD.cz?Pokud ovládáš Python a PHP, jsi zodpovědný a rád se učíš novým věcem, pak hledáme přímo tebe! Rund 20'000 Hugenotten blieben in der Schweiz. Nach der Unterzeichnung des Edikts von Fontainebleau 1685 verließen etwa 200.000 von insgesamt 800.000 Hugenotten das Königreich Frankreich. seine Vormachtstellung in Europa wiedergewinnen und als Kolonialmacht aufsteigen. In einer Nacht im August des Jahres 1572 haben Katholiken in Frankreich Protestanten angegriffen und mehrere Tausend von ihnen getötet. Die dabei geschaffene Datenbank wurde 1990 durch die Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz (HLS) von der "Arbeitsgemeinschaft Schweizer Familiennamen" erworben. Die einzige Ausnahme bildeten die Cevennen-Gebirge (in ostnördlichem Languedoc), die zum Schauplatz eines misslungenen Kriegs des Königs 1702–1715 wurden. im Hamburger Bezirk Altona gab es bis 1976 Französisch-Reformierte Gemeinden, die sich 1976 zusammen mit den Deutsch-Reformierten zur Evangelisch-reformierte Kirche in Hamburg zusammengeschlossen haben.[23]. Ihr vielzitierter Einfluss auf die Uhrmacherei wird gemäss neueren Forschungen indes gerne überschätzt. Über 300 Hugenotten fanden am Hof des Herzogs Georg Wilhelm von Braunschweig und Lüneburg, dessen Gemahlin Eleonore d’Olbreuse selbst Hugenottin war, in Celle Aufnahme und erhielten eine eigene Kirche. Rund 20'000 Hugenotten blieben in der Schweiz. Bald setzte eine katholische Gegenbewegung ein. Etwa um diese Zeit begann das Habsburgerreich in eine Vielzahl von Kleinstaaten zu zerfallen: Kaiser Karl V. bekam die Reformation nicht mehr unter Kontrolle, und der Kompromiss des „Cuius regio, eius religio“ tat ein Übriges zur Spaltung des Kaiserreiches. Im Jahr 1559 fand in Paris die erste Nationalsynode der reformierten Christen Frankreichs statt. Der Protestantismus hielt zwischen 1520 und 1523 in Frankreich Einzug und wurde vor allem vom Hochadel, intellektuellen Kreisen und der Mittelschicht angenommen. In dieser Zeit konnte Frankreich seine Vormachtstellung in Europa zurückgewinnen und auch als Kolonialmacht aufsteigen. Dieser Kirchenkreis nahm 1997 eine französischsprachige Gemeinde auf (Communauté protestante francophone de Berlin et environs). Etymologie. Sie sah neben den Ämtern der Pastoren (pasteurs), der Doktoren (docteurs) und Diakonen (diacres) das der Ältesten (anciens; Presbyter) vor, die zugleich gewählte Mitglieder des Rates der Stadt Genf waren. Jean Cavalier, Pierre Roland Laporte und Abraham Mazel waren die führenden der 3.000 Camisarden. LE REFUGE HUGUENOT EN SUISSE : DIE HUGENOTTEN IN DER SCHWEIZ: Amazon.es: Collectif: Libros en idiomas extranjeros Diese kamen als Glaubensflüchtlinge (Réfugiés) nach Deutschland, weil sie in ihrer französische Heimat bedrängt, verfolgt und getötet wurden. Diese 1520 in Genf entstandene Bezeichnung galt zunächst den frühen Anhängern der Reformation in der Stadt. Am 5. Die Ausübung des protestantisch-reformierten Glaubens stand seither unter Strafe. Die Online-Datenbank beinhaltet die unveränderte dritte Auflage des "Familiennamenbuchs der Schweiz" (Schulthess Polygraphischer Verlag, Zürich 1989). Man verunglimpfte sie als «Hugenotten», mit dem Wort, das herauskam, wenn französische Zungen «Eidgenossen» zu sagen versuchten. Eine von Gustave Eiffel erbaute Eisenbahnbrücke der Jura-Simplon-Bahn stürzte kurz hinter Basel unter der Last eines voll besetzten Ausflugszugs ein. Es wurde ein Ministerium für die sogenannte reformierte Religion errichtet. Ursache für Anne-Marguerites Flucht von Südfrankreich nach Genf war das Edikt von Fontainebleau. der erste Bourbon und der einzige calvinistische König von Frankreich. August 1572 in Paris löste erneut zahlreiche Flüchtlingsströme aus. Aber mehr als endgültige Niederlassungsorte sind die Schweizer Kantone – vor allem Zürich und Bern sowie die Republik Genf – Übergangsstationen in die nördlichen Länder, Deutschland, die Vereinigten Provinzen, England. 1600) zusammen mit Katholiken angesiedelt. Der Staatssekretär der sogenannten reformierten Religion (Secrétaire d'État de la Religion Prétendue Réformée) war der Hauptpost des Ministeriums, das 1598 bis 1749 existierte. Lange Zeit haben die Katholiken in Frankreich die Protestanten verfolgt. Eine Reform der Kirche von innen her war, zumindest was die theologischen Deutungen angeht, nichts, was Franz I. hätte fürchten müssen. Die Geschichte von Verfolgung, Krieg und Zerstörung, Flucht und Vertreibung ist immer die Geschichte von vielen, ganz persönlichen Einzelschicksalen. Als Frankreich nun militärisch die protestantische Seite des Dreißigjährigen Kriegs leitete, wandte sich Richelieu von jeder Art der Verfolgungsmaßnahmen gegen die Hugenotten ab. In Dublin gibt es einen hugenottischen Friedhof (nahe dem St. Stephen’s Green). Unter hugenottischen Hochburgen waren die historische Provinzen Aunis (mit Hauptort La Rochelle), Saintonge, Poitou, Limousin, Béarn (darunter Navarra), Foix, Languedoc und Dauphiné (südlichste Teile beider dieser Provinzen blieben römisch-katholisch). September 1687 kenterten kurz vor Lyss zwei völlig überfüllte Weidlinge. Schon zuvor waren Frankreichs Protestanten immer heftiger drangsaliert worden. Auch der Genfer Freiheitskämpfer Besançon Hugues als Pate bei der Namensgebung wird in Betracht gezogen. Laut einer Urkunde der Compagnie konnte Neufrankreich "nur römisch-katholisch sein". Dort leben noch heute reformierte Protestanten. - Erster Minister und Kriegsminister François Michel Le Tellier de Louvois. Ihnen wurden Privilegien und Kredite gewährt, was in der übrigen Bevölkerung wiederum Unverständnis, Neid und Anfeindungen auslöste. Die Hugenotten brachten neue Ideen und Produktionsweisen. bestieg den Thron Frankreichs. Darunter waren die Hofdame Leonora Galigaï und der Abenteurer Concino Concini. Nicht sehr viel. Die Schweiz ist ein Asylland. Die Hugenotten. Später zogen einige nach Skandinavien, Amerika, Irland, … Da sich die Reformierten oft in der Nacht zu ihren geheimen Versammlungen getroffen haben, könnte huguenot hiervon als Spottname abgeleitet sein (vgl. Angesichts der Revokation, ein Teil der Hugenotten leistete in den Cevennen Widerstand (Camisarden). … 1847 kam es zum letzten Bürgerkrieg auf Schweizer Boden. Sie erreichte die Kapregion am 13. Auch in den skandinavischen Ländern wie im dänischen Kopenhagen und Fredericia[7], im schwedischen Stockholm[8], in Russland und Südafrika[9] siedelten sich Hugenotten an. Unter der Regentin Maria blieb das Edikt von Nantes in Kraft und wurde durch sie sogar direkt gefördert. In einer Rede bezeichnet der König sich dabei selbst als „die Wurzel des üblen Baums“, der die Christenheit überschattet habe. Da die Angehörigen der protestantischen Oberschicht, darunter die meisten Geistlichen, ins Ausland flohen, wurde die Kirche durch Laienpastoren geleitet, die sich durch eine göttliche Eingebung berufen fühlten. *FREE* shipping on qualifying offers. Die Herkunft des Namens „Hugenotten“ ist unklar. Jochel Desel und Barbara Piruzdad (Hrsg.) Auch die Konditoren bringen ihre Rezepte und Erfahrungen mit. In Berlin und Brandenburg gehören die Französisch-Reformierten Gemeinden zur Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und bilden den Reformierten Kirchenkreis. CD-Rom Bestellen beim Verlag . (dr). Er führte in der Folge zur Flucht von etwa 40.000 Protestanten nach Amsterdam und Emden. Nach einer protestantisch gefärbten Rede von Nicolas Cop, dem Rektor der Universität Paris, die höchstwahrscheinlich unter Beteiligung Calvins entstand, mussten beide aus Paris fliehen. Die übrigen Staatssekretären, ab 1610, waren immer Mitglieder der Familie Phélypeaux. Etwa 200 Hugenotten gelangten so nach Südafrika und gründeten den Ort Franschhoek. Extended title: Le Refuge huguenot en Suisse = Die Hugenotten in der Schweiz Alternate titles: Hugenotten in der Schweiz, Die Hugenotten in der Schweiz Subjects. Flucht der Hugenotten - im Namen Gottes: Aufbruch ins Ungewisse (German Edition) [Brendel, Walter] on Amazon.com. die Religionsfreiheit eingeschränkt und die Ausübung des Protestantismus de facto untersagt. Um die Religionskriege zu beenden und die Anerkennung der französischen Katholiken zu gewinnen konvertierte er 1593 zum Katholizismus. Die Kirchenordnung, die Calvin 1541 aufgrund seines Verständnisses des Neuen Testaments und der Genfer Verfassung geschaffen hatte, wurde übernommen. Er gegengezeichnete das Edikt. Nahezu 10.000 Hugenotten siedelten nach Baden (Friedrichstal, Neureut), Franken (Fürstentum Bayreuth und Fürstentum Ansbach, heute Teil von Bayern mit 3.200 Flüchtlingen), Hessen-Kassel (7.500 Personen), Grafschaft Nassau-Dillenburg und Württemberg (2.500 Personen) über. Nicht selten wird dabei vermutet, es könnte sich um einen Hugenottennamen handeln. Diese Seite wurde zuletzt am 19. In den Jahren 1621 bis 1629 ging Ludwig XIII. Jahrhunderts zunehmend und in Abgrenzung zum katholischen Savoyen im Sinne von „Protestant, Reformierter“ verwendet, darunter vom Fürsten von Condé im Jahre 1562 in der Form aignos. Und was hatte Ludwig von der Sache? Der Anteil der Protestanten in Frankreich blieb jedoch klein, die Zählungen ergeben einen Bevölkerungsanteil von 1.4 (Mitglieder) bis 3,6 % (Sympathisanten). A collection of upwards of thirty thousand names of German, Swiss, Dutch, French and other immigrants in Pennsylvania from 1727-1776 ... = Chronologisch geordnete Sammlung von mehr als 30,000 Namen von Einwanderern in Pennsylvanien aus Deutschland, der Schweiz, Holland, Frankreich u. In der Zwischenzeit waren viele Hugenotten in die reformierten Gebiete der Schweiz und Deutschlands geflohen. Der Protestantismus wurde bis etwa 1530 zunehmend in den Untergrund gedrängt, da religiöse Verfolgungen durch die katholische Seite immer mehr zunahmen. Weitere Ideen zu hugenotten, elisabethanische mode, französische geschichte. Man verabschiedete eine Kirchenordnung und ein Glaubensbekenntnis. Ab 1680 flüchteten gegen 50.000 Hugenotten und weitere 100.000 Flamen in die nördliche Niederlande, um ihren Glauben frei ausüben zu können. 1661 begannen starke Verfolgungen, die unter Ludwig XIV. Sollte Ihr Familienname nicht exakt an der „richtigen“ Stelle stehen, entschuldigen Sie bitte diesen vermeintlichen Fehler: Die Handeingabe wollte jeden verfügbaren Platz im Feld des zutreffenden Anfangsbuchstaben ausnutzen! Die Hugenotten kochen und essen anders. Endlich auf protestantischem Boden! Da sich die Reformierten oft in der Nacht zu ihren geheimen Versammlungen getroffen haben, könnte huguenot hiervon als Spottname abgeleitet sein (vgl. Ihr vielzitierter Einfluss auf die Uhrmacherei wird gemäss neueren Forschungen indes gerne überschätzt. In ihr trifft Dante den französischen König Hugues (Hugo) Capet im Fegefeuer herumirrend an. Ungefähr 20.000 Glaubensflüchtlinge blieben dauerhaft in der Schweiz, sie ließen sich in vielen Städten nieder und bildeten auch in Aarau, Basel, Bern, Biel, Chur, St. Gallen, Schaffhausen und Winterthur eigene reformierte, französischsprachige Kirchgemeinden. Viele Hugenotten flohen daraufhin ins Ausland. „Le Désert“ bedeutet dabei nicht nur wortwörtlich „Wüste“, sondern weit mehr: Es kann ein verborgener Ort sein, aber auch Einsamkeit und Abgeschiedenheit von der Welt bedeuten. Die Flucht aus Frankreich führte einige Hugenotten über die Niederlande an die Südspitze Afrikas. Im Jahre 1597 ließen sich Hugenotten in Hanau nieder und bauten die Hanauer Neustadt, 1604 gründeten Hugenotten mit Erlaubnis des Grafen Ludwig II. von Nassau-Saarbrücken das Dorf Ludweiler. Der Sonderbundskrieg zeigte fast exemplarisch, dass es nur mit Verständnis und Kompromiss geht. Um die 200.000 Hugenotten verließen Ende des 17. Buy Flucht der Hugenotten - im Namen Gottes: Aufbruch ins Ungewisse by Brendel, Walter online on Amazon.ae at best prices. Nach dem Edikt von Nantes gab es etwa zwanzig Jahre Frieden. Die Hugenotten (reformierte Christen) als religiöse Minderheit waren in ihrer (katholischen) französischen Heimat jahrzehntelangen Drangsalen und Verfolgungen ausgesetzt. Es erscheint im Französischen zuerst zu Beginn des 16. In dieser Zeit konnte Frankreich (unter Heinrich IV.) Im Folgejahr schwoll der Strom deutlich an und am 30. Klicken Sie auf den Namen, der Sie interessiert, und Sie erfahren noch mehr über die Herkunft und Bedeutung der Schweizer Vornamen. Der Kühlschrank ist heute so selbstverständlich wie fliessendes Wasser oder Zahnpaste. Das Psalmensingen und Bibellesen wurde mit hohen Strafen belegt. Richelieu leitete ein Bündnis mit Schweden und anderen protestantischen Staaten im Heiligen Römischen Reich gegen den Kaiser, dessen Habsburgermonarchie und katholische Verbündete. Diese Eygenots oder Eugenots waren zu Beginn Katholiken,[1] denn Genf wurde erst 1536 reformiert. 1598 mit dem Edikt von Nantes eine zeitweilige Beruhigung der Lage die fast 23 Jahre dauerte. Aber es dauerte noch Jahrzehnte bis das neue Recht im ganzen Land umgesetzt wurde. Die Innenpolitik gegenüber den Hugenotten blieb so, wie sie Richelieu ausgeübt hatte. Der Kanzler von Frankreich Louis Boucherat, comte de Compans übersah die rechtliche Einführung des Ediktes. Moved Permanently. eine neue, offene Möglichkeit für protestantisches Leben in Frankreich geschaffen. Im Namen Gottes! Die meisten Flüchtenden verliessen die Schweiz in Richtung Norden. Es gibt noch heute Protestanten in den Cevennen. Ihrer Schreibtätigkeit übrigens ist es zu verdanken, dass ihre Geschichte überhaupt aufgeschrieben wurde und damit erhalten blieb. [11] Davon blieben weniger als 200.000 öffentliche Protestanten. Im Gnadenedikt von Alès von 28. wurde das gesamte Frankreich von den Hugenotten geräumt. Deshalb kamen prophetische und ekstatische Formen der Religiosität auf. 1555 bis 1567 versuchten die Hugenotten auch eine Kolonie in heutigen Brasilien zu gründen (France Antarctique). Die Flucht der Hugenotten aus Frankreich und ihre Aufnahme in den Gastländern wurde als das „Refuge“ bekannt. Endlich war sie den Häschern des Sonnenkönigs Louis XIV. B. zur Veröffentlichung von Edikten, nutzen konnte. Die Hugenotten brachten neue Ideen und Produktionsweisen. Er nutzte dies geschickt, um den französischen Hochadel in den entsprechenden Positionen unterzubringen und ihn sich auf diese Weise zu verpflichten. Eine Anspielung darauf, dass die Protestanten von der Schweiz, genauer von Jean Calvin, inspiriert waren. Die bestand lediglich ein Jahr, bevor es von den Spaniern ausgelöscht wurde. Deshalb wählten die erwachsenen männlichen Gemeindeglieder die (Kirchen-)Ältesten, ehrenamtliche Laien, aus ihren eigenen Reihen. Sie wurden in der Bewegung der Inspirierten in ganz Europa wirksam. [3] In Analogie dazu werden die „herumirrenden“ Protestanten als kleine Hugos, als „Hugenotten“ bezeichnet. Hilfsmittel zur hugenottischen Genealogie Bad Karlshafen: Deutsche Hugenotten-Gesellschaft, 2016 Ringbindung / 190 Seiten inkl. In der zweiten Hälfte des 16. Damit begann endgültig die politische Diskriminierung des Protestantismus in Frankreich. Die französischen Protestanten bilden im vorwiegend katholischen Frankreich heute eine Minderheit. Juni 1629 wurden die Hugenotten als politischer Machtfaktor endgültig ausgeschaltet, obwohl deren religiöse Freiheit weiterhin durch den König gewährleistet blieb. gegen die militärische Macht der Protestanten vor und eroberte von ihnen unter anderem im Jahr 1628 die Stadt La Rochelle. Zu den ersten größeren Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten kam es 1534 über die Affaire des Placards, bei der in Paris und vier weiteren Städten antikatholische Plakate angeschlagen wurden. So blieben ihnen nur noch die eigenen Akademien und Seminare in Montauban, Montpellier, Nîmes, Orange, Orthez, Saumur und Sedan übrig.[5]. Als Hauptereignis gilt der Massaker von Mérindol 1545. Bereits 1654 gründete der evangelische Pfarrer Pierre Daillé, der zuerst Theologieprofessor im französischen Saumur war, die erste reformierte Kirche in New York.[14]. Im Jahr 2012 schlossen sich die Evangelisch-Lutherische Kirche von Frankreich und die Reformierte Kirche von Frankreich zur Vereinigten Protestantischen Kirche Frankreichs zusammen. [15] Gleich zwei Regimenter wurden durch Hugenotten gebildet: Regiment zu Fuß Varenne (1686) und Regiment zu Fuß von Wylich (1688). Die Protestanten haben sich versteckt, um ihre Religion auszuüben. Buy the Kobo ebook Book Flucht der Hugenotten - im Namen Gottes: Aufbruch ins Ungewisse by Walter Brendel at Indigo.ca, Canada's largest bookstore. Dieses geht wiederum auf den frühneuhochdeutschen (alemannischen) Begriff Eidgenosse (Verschworener, Bundesgenosse, Verbündeter) zurück.Es erscheint im Französischen zuerst zu Beginn des 16. Die meisten Flüchtlinge kamen aus der Dauphinè in Südostfrankreich, die an die Schweiz grenzt. Eine neue Einrichtung und drei Edikte reichten, um die Hugenotten mehr und mehr zu unterdrücken: Unter Heinrichs Sohn Franz II.